Ich wünschte, wir hätten mehr Zeit gehabt

Dieser Text liegt schon seit einem halben Jahr in meiner Schreibtisch-Schublade und wartet auf den richtigen Moment. Ich nehme deinen Geburtstag zum Anlass, ihn herauszuholen und dir endlich zu schicken. Als verspätetes Geschenk. Happy Birthday!

Vor ein paar Monaten bin ich 30 geworden. Ich habe mich sehr oft mit der Frage beschäftigt, ob ich nun erwachsen bin. Ich trage immer noch meinen roten Lieblingsjogginganzug zuhause, benutze Teddy-Aufkleber und heule zu Seifenopern. Trotzdem bin ich erwachsen. Ich wurde buchstäblich über Nacht erwachsen (über Altweiberfastnacht), von einem Moment auf den anderen. Wenn etwas Schlimmes passiert, wird man ganz schnell erwachsen. Wenn man einsehen muss, dass das Leben nicht nur aus Einhörnern und Zuckerwatte besteht. Ich wurde erwachsen, als ich plötzlich verstand, dass das Leben zeitlich begrenzt ist.

Dein Kampf

Ich habe deine Krankheit lange von außen beobachtet. Habe gesehen, wie du dich quälst und doch immer versuchst, es nicht zu zeigen. Habe gesehen, wie du kämpfst. Unermüdlich und stolz. Habe über deine Witze gelacht, auch wenn ich sie nur zur Hälfte verstand. Aber nicht eine Sekunde lang habe ich darüber nachgedacht, dass du den Kampf tatsächlich verlieren könntest.

Das Leben fragt nicht um Erlaubnis

Das Leben ist zu kurz
Und was bleibt, sind die Erinnerungen

Wie in einem schlechten Hollywoodstreifen war mein erster Gedanke: Du kannst nicht sterben. Wir brauchen dich doch noch. Du musst meinen Kindern später einmal beibringen, wie man auf Bäume klettert. Du musst mir noch all die Geschichten aus deinem Leben erzählen. Mir Fotos von meinem Lieblingsmenschen als kleines Kind zeigen. Wir müssen uns doch noch richtig kennenlernen. Du kannst nicht einfach gehen.

Aber das Leben fragt nicht um Erlaubnis. Es fragt auch nicht nach dem richtigen Zeitpunkt. Schlimme Dinge passieren, auch wenn man nicht dazu bereit ist. Wenn man noch so vieles machen wollte. Andererseits: Wäre ich überhaupt jemals bereit gewesen?

Die Zeit ist immer zu kurz und vergeht zu schnell

Du kennst sicher diesen faden Spruch, den man schon tausend Mal gehört hat: Du musst jeden Tag leben, als wäre er dein letzter. Erst jetzt habe ich seine Bedeutung wirklich verstanden. Die Zeit ist immer zu kurz und vergeht zu schnell. Ich wünschte, wir hätten mehr Zeit gehabt.

Ich glaube, diese Erkenntnis hat mich erwachsener gemacht, als die Zahl 30 erreicht zu haben: Lebe dein Leben, solange du es hast. Hebe nichts für später auf. Ärgere dich nicht über Banalitäten. Sei glücklich! Und verabschiede dich immer, als wäre es das letzte Mal:

Ich denk an dich… Mach’s gut!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu