Eine Beziehung ist kein Pappenstiel, aber trotzdem toll! – Part Two

… Aber jetzt bist du bei ihm und er bei dir. Und mehr brauchst du nicht. Oder?

 

Haha, jetzt wecke ich dich wieder aus der romantischen Stimmung, ich Schuft! Manchmal brauchst du eben doch mehr. Ich liebe meinen Freund, aber ich bin immer noch ich. Ich bin nicht immer auf Wolke 7. Ich stelle mich und mein Leben genauso in Frage, wie ich es vor der Beziehung getan habe. Und natürlich ist das anstrengend!

Ich will auch ich selbst sein können

Und ich habe Bedürfnisse. Ich möchte auch noch andere Dinge tun, die mir wichtig sind: meine Freunde treffen oder meinen Hobbys nachgehen. Ich kann nicht 24/7 bei ihm sein. Es ist sogar kontraproduktiv, wenn du dich nur und ausschließlich der Beziehung hingibst. Ich hatte mal einen Kumpel, dessen neue Freundin so eifersüchtig auf seine weiblichen Kumpel war, dass er für sie alle (teils auch langjährigen) Freundschaften zu Frauen gebrochen hat. Ich brauche nicht zu sagen, dass die Beziehung nicht gehalten hat. Wenn du nicht tun kannst, was dich ausmacht, dann bist du nicht du und irgendwann unzufrieden damit. Und das wirkt sich auch auf die Beziehung aus.

Alles eine Frage der Planung

Das Gute ist: Die Beziehung wird sogar dadurch belebt, dass jeder auch sein eigenes Leben weiterlebt. Dann habt ihr euch nämlich auch mal wieder etwas Neues zu erzählen. Das Schlechte ist: Es erfordert einiges an Organisationsarbeit, Beziehung, Freunde und Hobbys unter einen Hut zu bekommen. Ihr müsst Zeiten finden, wo ihr gut zusammen sein könnt. Euch arrangieren. Planen. Manche Menschen können das nicht so gut, weil Planen ihre eigene Freiheit zu sehr einschränkt.

Es lohnt sich!

Eine Beziehung ist Arbeit
Für diese Momente lohnt es sich!

Wie im ersten Teil gesagt: Jeder hat sein Paket des Lebens. Unsicherheiten, tief sitzende Wunden, ein immenses Freiheitsbedürfnis… das Paket kommt mit. Und in einer Beziehung schnürst du dein Paket ein bisschen auf und trägst das Paket des anderen mit. Klar ist das nicht immer leicht! Eine Beziehung ist auch Arbeit. Ihr arbeitet gemeinsam daran, dass beide sich in der Beziehung wohl fühlen. Ihr geht Kompromisse ein und zeigt Verständnis. Du willst noch nicht mit zu seinen Eltern? Macht nix, irgendwann bist du bereit. Das ganze Wochenende ist ihm zu viel? Dann genieß den einen gemeinsamen Abend und steigere es langsam, bis er sich damit wohl fühlt. Es gibt nicht immer gute Gründe, warum sich der andere so verhält, wie er sich verhält. Und das ist auch okay so!

Eine harmonische Beziehung ist keine Selbstverständlichkeit, sondern an viel Verständnis, Respekt und Aufmerksamkeit geknüpft. Im Alltag passiert es schnell, dass vor lauter Stress und Ärger das Besondere und die Wertschätzung in der Beziehung flöten gehen. Du kennst das vielleicht auch: Wenn der Kopf zu voll ist, ist man schnell von allem angenervt und verhält sich aus Überlastung möglicherweise ein kleines bisschen ungerecht… Aber gerade dann versuche ich mich immer wieder daran zu erinnern, wie dankbar ich meinem Partner bin – dafür, dass er trotzdem und immer da ist.

Streiten ist ganz natürlich

Aber trotz allem Süßholzgeraspel: Glaub nicht, in einer harmonischen Beziehung streitet man sich nie! Das ist absoluter Quatsch. In jeder Beziehung wird gestritten. Meistens über Kleinigkeiten. Ich zum Beispiel bin unfassbar reizbar, wenn ich müde bin. Oh und hungrig. Dann suche ich unbewusst die Provokation. Man sollte mich besser gar nicht ansprechen. Mein Freund weiß das mittlerweile. Aber wir hatten auch schon ordentliche Auseinandersetzungen kurz vorm Schlafengehen. Übrigens: Streitet nie, nie, niemals vor dem Schlafengehen! Habt lieber Versöhnungssex 🙂 Aber nicht schmollend schlafen gehen.

Manchmal soll es einfach nicht sein

Ich habe sogar einmal irgendwo gelesen, dass eine Beziehung ohne Streit keine gesunde Beziehung ist. Ihr müsst euch ab und zu die Meinung sagen dürfen und dann darf es auch einmal scheppern. Ihr könnt nicht immer einer Meinung sein. Kritisch wird es nur, wenn du das Gefühlt hast, egal was du tust, es passt einfach nicht und ihr findet keinen Weg zusammen, ohne dass du oder dein Partner sich komplett verbiegt. Dann soll es vielleicht einfach nicht sein…

Selbst, wenn mein Freund mich mal auf die Palme bringt, zweifel ich nie an unserer Beziehung. Weil er einfach einen Happy Hippo aus mir macht! Und dafür lohnt es sich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu