Eine Beziehung ist kein Pappenstiel, aber trotzdem toll! – Part One

Ich habe ja das Glück, einen ganz wunderbaren Partner an meiner Seite zu haben. Bei Pärchen wie uns habe ich mir früher als Single immer gedacht: Die Schweine, was fällt denen ein, so glücklich zu sein? Hihi. Aber eine harmonische Beziehung zu führen, kommt nicht von ganz alleine. Mit dem richtigen Partner ist es leichter. Doch eine Beziehung ist auch immer ein bisschen Arbeit.

Jeder hat sein Paket des Lebens

Eine Beziehung ist kein Pappenstiel
Abstand oder Nähe – was darf’s sein?

Ist ja irgendwie auch logisch. Schließlich treffen zwei unterschiedliche Menschen aufeinander, die beide mit ihrem Paket in das Leben des anderen einziehen. Und je älter du bist, desto größer ist das Paket. Jede gescheiterte Beziehung, hinterlässt etwas im Paket des Lebens. Ein bisschen Enttäuschung, eine kleine Wunde im Herzen, Angst vor einem neuen Desaster. Unsicherheit. Vielleicht merkst du es nicht immer sofort, aber das Negative, was du erlebt hast, prägt dich und macht es einem neuen Menschen in deinem Leben ein bisschen schwerer, zu dir durchzudringen. Bist du mal verletzt worden, gerade als du dich geöffnet hast? Dann möchtest du dich jetzt möglicherweise davor schützen, indem du dich nicht so schnell öffnest. Oder hat man dich schon zu oft betrogen und dir fällt’s schwer, Vertrauen zu fassen? Vielleicht haben deine Eltern aber auch eine harte Trennung hinter sich und du möchtest nicht dieselben Fehler machen?

Kuscheliger Single-Plüschsessel

Oder aber du warst (vielleicht ein kleines bisschen zu) lange Single. Denn Single-Sein ist verdammt geil! Da hast du deine Ruhe, du musst dich nach niemanden richten, kannst tun und lassen, was du willst. Irgendwann wird diese Freiheit zu einem warmen gemütlichen Plüschsessel, aus dem du nicht mehr heraus willst. Jedenfalls nicht für jeden. Für den Richtigen schon. Eventuell. Mal sehen.

Vielleicht, vielleicht auch nicht

Aber woher weißt du, dass es der Richtige ist? Ich verrate es dir: Du weißt es nicht. Du hast vielleicht ein gutes Gefühl, vielleicht sogar ein besseres als bei allen anderen zuvor. Aber es kann trotzdem schief gehen. Denn es können Dinge passieren, an die denkst du gerade noch nicht einmal. Dinge, die euch auseinander treiben, obwohl ihr jetzt ein Herz und eine Seele seid.

Ein Gedankenspiel

Doch was ist die Alternative? Für immer allein bleiben. Aus Selbstschutz? Das lohnt sich nicht. Warum? Lass uns ein kleines Gedankenspiel machen:

  • Nehmen wir an, du triffst auf jemanden, der dir ein gutes Gefühl gibt. Aber du lässt ihn vorbeiziehen, weil dir das sicherer erscheint. Dann bist du ein Jahr lang alleine, dir geht es ganz okay. Du führst dein Leben und bist damit zufrieden. Aber eigentlich, ganz eigentlich und nur wenn du ehrlich bist, fehlt dir dieser jemand und du fragst dich ständig: Was wäre wenn?
  • Nehmen wir nun an, du hättest dich auf ihn eingelassen. Ihr hättet ein fantastisches Jahr miteinander gehabt, unzählige kleine Momente haben dich glücklich gemacht. So glücklich, dass du wusstest, besser kann es nicht werden. Nach einer Weile ist es plötzlich vorbei. Du bist am Boden zerstört und das ist hart. Klar. Aber diese glücklichen Momente gehören dir. Die kann dir keiner nehmen.
  • Und nun nehmen wir noch an, ihr seid noch zusammen und könntet glücklicher kaum sein. Du weißt nicht, ob ihr euch irgendwann trennt, aber spielt das eigentlich eine Rolle? Du bist jetzt mit dem tollsten Menschen der Welt zusammen. Wer weiß schon, was morgen kommt?! Du könntest von einem Auto überfahren werden oder Donald Trump zündet eine Atombombe. Aber jetzt bist du bei ihm und er bei dir. Und mehr brauchst du nicht. Oder?

Worauf ich hinaus will, erfährst du im zweiten Teil des Beitrags. Fortsetzung folgt.

One comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu